PTZ Steuerung und Begriffserklärung

ptz-l-min_1.png

Grundfunktionen der PTZ-Kamera und Begriffserklärung

 

  • Modi: Die PTZ-Kamera unterstützt eine voreingestellte Rundfahrt, Beobachtungsmodus, Tour-Modus, Musterscan/Pattern-Scan und Zeilenabtastung.

  • Automatische Anpassung des Zoomverhältnisses: Wenn das Zoomverhältnis der PTZ-Kamera geändert wird, ändert sich die Geschwindigkeit in horizontaler und vertikaler Richtung automatisch mit dem Zoomverhältnis. Wenn das Zoomverhältnis erhöht wird, verlangsamt sich automatisch die Bewegungsgeschwindigkeit der PTZ-Kamera. Wenn das Zoomverhältnis abnimmt, bewegt sich die PTZ-Kamera automatisch schneller. Das Zoomverhältnis sorgt für einen besseren Objektverfolgungseffekt.
  • Offline-Speicher: Wenn sich die PTZ-Kamera vor dem Ausschalten im Rundfahrtmodus befindet, setzt sie nach dem erneuten Einschalten den Rundfahrtmodus nach dem Selbsttest fort.

  • Link Auto PTZ Tracking: Sie können die PTZ-Kamera verwenden, um sich bewegende Personen und Fahrzeuge im Erfassungsbereich zu verfolgen.

 

Zugriff auf die PTZ Steuerung

Recorder_icon_250x.jpgComputer_icon_250x.jpgsmartphone_icon_250x.jpg

 

Auf Ihrem Rekorder

Klicken Sie auf das Kamerabild und wählen Sie „Zoom Objektiv Einstellungen“ aus , wie in der Abbildung unten gezeigt: (Engl. Zoom Lens Configuration)

 

 

Auf Ihrem Computer: 

Nachdem Sie eine Verbindung zu Ihrem Rekorder hergestellt haben, klicken Sie auf das

-Symbol, um auf das PTZ-Steuerungsmenü zuzugreifen, wie unten gezeigt:

PTZ_PC_1.png  PTZ_PC_2.png

 

 

Auf Ihrem Smartphone

Tippen sie doppelt auf das Bild der PTZ-Kamera und wählen Sie dann das -Symbol aus, um auf die PTZ-Steuerung zuzugreifen:

 PTZ_1_1.png  PTZ_2.png  PTZ_3.png

 

 

Kamera-Webinterface:

Klicken Sie in der oberen rechten Ecke des Live-Ansichtsbildschirms, um die PTZ-Steuerungs-GUI aufzurufen oder auszublenden, wie in der Abbildung gezeigt:

 

 

PTZ Steuerungsvorgänge

Einführung in Menüsymbole und Schaltflächen:

Drücken Sie lange auf die Pfeiltasten, um die Drehrichtung der Kamera zu steuern. Wenn Sie anklicken, dreht sich die Kamera weiterhin horizontal und in diesem Fall wird die Taste himmelblau markiert. Sie können erneut darauf klicken, um die Drehung zu stoppen. 

Verwenden Sie den Schieberegler , um die Rotationsgeschwindigkeit der Kamera anzupassen . Die Geschwindigkeitsstufen reichen von 1 bis 10. Je größer der Wert, desto schneller ist die Geschwindigkeit.

Zeigt Zoom-Anpassung - und Zoom-Anpassung + an. 

Wenn Sie drücken: Die Kamera zoomt hinein und die Szene wird vergrößert.

Wenn Sie drücken: Die Kamera zoomt heraus und die Szene wird verkleinert.

Zeigt Fokus-Anpassung - und Fokusanpassung +  an. Halten Sie  im manuellen Fokusmodus gedrückt, um Objekte in der Nähe klar hervorzuheben und Objekte in der Ferne allmählich unscharf zu machen. Halten Sie gedrückt, um entfernte Objekte klar sichtbar zu machen und nahe Objekte allmählich verschwimmen zu lassen.

Zeigt Iris - und Iris + an. Wenn das bild relativ dunkel ist, können Sie  gedrückt halten, um die Blende zu vergrößern. Ebenso können Sie  gedrückt halten um die Blende zu verkleinern.

Zusatzfunktionstasten. Die Funktionen der Tasten variieren Situations- und Modellabhängig. Zu den Funktionen gehören: “3D Positionierung",  "Autofokus", "1-Klick-Zurücksetzen",  "1-Klick-Überwachung". 

(Klicken Sie auf das jeweilige Stichwort, um mehr zu erfahren).

Zu den Funktionsmodi gehören:

1. Voreingestellte Rundfahrt (Siehe Voreingestellte Rundfahrt für Anweisungen)

2. Beobachtungsmodus (Siehe Beobachtungsmodus für Anweisungen)

3. Zeilenabtastung (Siehe Zeilenabtastung für Anweisungen)

4. Tour (Siehe Tour für Anweisungen)

5. Musterscan (Siehe Musterscan/Pattern-Scan für Anweisungen)

Funktion: Automatische PTZ-Verfolgung zur Personen- und Fahrzeugerkennung. (Siehe PTZ-Verfolgung für Anweisungen)

 

 

Voreingestellte Rundfahrt

  1. Betätigen Sie die Pfeiltasten für die PTZ-Steuerung, um die Kamera in die zu speichernde Position zu drehen und klicken Sie auf , um einen Positionspunktpunkt hinzuzufügen.
  2. Nachdem Sie einen Punkt hinzugefügt haben, können Sie mit die entsprechende Position aufrufen und die Kamera entsprechend auszurichten.
  3. Um eine Position zu löschen, klicken Sie auf
  4. Klicken Sie auf das Textfeld "Point1", um den Namen des Positionspunkts zu bearbeiten.

Hinweis: Sie können maximal 255 Positionspunkte hinzufügen.

 

Beobachtungsmodus

Wenn die Beobachtungsfunktion für die PTZ-Kamera aktiviert ist und innerhalb des konfigurierten Intervalls kein Steuersignal empfangen wird , führt die PTZ-Kamera automatisch die voreingestellte Aktion aus.

 

Stellen Sie den Rundfahrtmodus auf Beobachtungsmodus ein.

 

Zeitintervall einstellen: Wenn Sie die PTZ-Kamera manuell drehen, müssen Sie 20 Sekunden warten , bevor die Beobachtungsaktion fortgesetzt wird. Sie können den Intervall auf 15–240s einstellen.

 

Beobachtungsmodus einstellen: Er kann auf Standard-Rundfahrt, Beobachtungspunkt setzen, Linienabtastung, Tour und Musterscan/Pattern-Scan eingestellt werden.

 

Hinweis: Es kann jeweils nur ein Beobachtungspunkt vorhanden sein.

 

Standard-Rundfahrt: Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Aufrufen der Rundfahrt, und die PTZ-Kamera dreht sich kontinuierlich um 360° gegen den Uhrzeigersinn mit konstanter Geschwindigkeit.

 

Zeilenabtastung

Stellen Sie den Modus auf Zeilenabtastung ein.

Klicken Sie auf , um die aktuelle Position der PTZ-Kamera als Startposition festzulegen. Drehen Sie die PTZ Kamera an die gewünschte Endposition und bestätigen Sie durch klicken auf die Aufzeichnung. 

Klicken Sie auf Rundfahrt und die Kamera fährt mit konstanter Geschwindigkeit zwischen den beiden Punkten hin und her. 

 

Tour

In diesem Modus fährt die Kamera entsprechend der voreingestellten Route. Sie können vier Pfade gleichzeitig festlegen und für jeden Pfad 32 voreingestellte Punkte auswählen und den Rundfahrtintervall für jeden Punkt festlegen. 

Wählen Sie den Pfad aus, für welchen ein Positionspunkt hinzugefügt werden soll. 

Fügen Sie jedem Pfad voreingestellte Punkte hinzu oder löschen Sie sie. Sie können auf die Aufwärts- und Abwärtspfeilschaltflächen klicken, um die Reihenfolge der Sequenz zu ändern.

Stellen Sie den Intervall zwischen den einzelnen Punkten ein. Gibt an, wie lange die Kamera auf einem Punkt verweilt

Klicken Sie anschließend auf und die Kamera bewegt sich in der Reihenfolge der eingestellten Positionspunkte.

 

Musterscan/Pattern-Scan

Beim Musterscan bzw. Pattern-Scan handelt es sich um das Scannen gemäß dem voreingestellten Pfad, bei dem Aktionen wie horizontale Bewegung, vertikale Bewegung und Änderung des Zoomverhältnisses der PTZ- Kamera aufgezeichnet werden. Nach dem Aufzeichnen und Speichern können Benutzer den Musterscanpfad direkt aufrufen. Die PTZ-Kamera unterstützt bis zu vier Musterscanpfade, die von 1 bis 4 nummeriert sind. Jeder Musterscanpfad wird auf der PTZ-Kamera gespeichert.

Wählen Sie den Modus: Pattern Scan aus

Wählen Sie einen Pfad aus.

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Aufnahme zu starten. Führen Sie PTZ-Vorgänge an der PTZ-Kamera aus und klicken Sie dann auf diese Schaltfläche, um die Aufnahme zu stoppen.

Nachdem die Aufnahme abgeschlossen ist, klicken Sie auf zum Aufrufen der Rundfahrt, und die PTZ-Kamera fährt entsprechend dem aufgezeichneten Inhalt.

 

 

Zusatzfunktionstasten:

3D-Positionierung

Aktiviert oder deaktiviert die 3D-Positionierungsfunktion

Klicken Sie , um die 3D-Positionierung zu ermöglichen. Nachdem die Funktion aktiviert wurde, ändert sich die Schaltfläche zu  und bei erneutem Klicken wird die 3D-Positionierung deaktiviert. Wenn die 3D-Positionierungsfunktion aktiviert ist, können Sie die folgenden Vorgänge ausführen:

  • Klicken Sie mit der Maus in die Live-Ansicht und die PTZ-Kamera bewegt sich zu dem entsprechenden Punkt in die Mitte des Bildes.
  • Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Maus nach rechts unten (oben), um ein Rechteck zu bilden
  • Anschließend verschiebt die PTZ-Kamera den Bildausschnitt in die Mitte des ausgewählten Bereichs und vergrößert die Ansicht entsprechend. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Maus nach links oben (unten), um einen rechteckigen Bereich zu bilden. Anschließend verschiebt die PTZ-Kamera ihren Mittelpunkt in die Mitte des Bildes und verkleinert die Ansicht.

 

Autofokus

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, damit die PTZ Kamera automatisch fokussiert.

 

1-Klick-Zurücksetzen

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, damit die Kamera die voreingestellten Punkte und Pfade löscht

 

 

1-Klick-Überwachung

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine 1-Klick-Überwachung durchzuführen

 

PTZ-Personen- oder Fahrzeugverfolgung

PTZ Funktion verknüpfen: Nachdem die PTZ-Kamera-Tracking-Funktion aktiviert wurde, können Sie die PTZ-Kamera verwenden, um sich bewegende Personen und Fahrzeuge zu verfolgen. Die PTZ-Kamera kann sich bewegende Personen und Fahrzeuge im Erfassungsbereich automatisch erkennen und ihre Position automatisch anpassen, sodass sie sich immer in der Mitte des Bildes befinden.

(Hinweis: Link Auto PTZ Tracking ist nur auf dem PD&VD-Bildschirm verfügbar.)

Sie können die Option "Link Auto PTZ Tracking" im PD&VD-Menü wie unten gezeigt aktivieren:

PTZ Tracking.png

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 3 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen