Das System ans Internet anschließen (HD PLUS)

Am besten können Sie den Schritten in diesem Artikel folgen, wenn die Sprache Ihres Rekorders auf Englisch eingestellt ist.

Schritt 1: Den Rekorder und den Router verbinden

Verwenden Sie das mitgelieferte Netzwerkkabel, um den Rekorder mit Ihrem Router oder Modem (Ihrem „Internetkästchen“) zu verbinden.

Schritt 2: Den Rekorder richtig einstellen

Ziehen Sie Ihre Maus zum unteren Teil des Bildschirms, um das Menü des Rekorders aufzurufen, und folgen Sie den untenstehenden Schritten:

  • Gehen Sie zu advanced config und dann zu network
  • Ändern Sie den network type in „dhcp“ und klicken Sie auf exit
  • Gehen Sie nochmals zu advanced config und dann zu network. Jetzt werden sich einige Daten geändert haben
  • Notieren Sie sich die (neue) Nummer des Gateway
  • Ändern Sie den Network type dann wieder zurück in „statisch“, klicken Sie dieses Mal nicht weg
  • Es kann sein, dass erneut Daten verändert sind. Sorgen Sie dafür, dass das Gateway mit der soeben notierten Nummer übereinstimmt
  • Geben Sie bei IP die notierte Nummer ein, ändern Sie aber die Ziffern nach dem letzten Punkt in „123“
  • Notieren Sie sich auch diese Nummer. Das ist die IP-Adresse Ihres Rekorders
  • Klicken Sie dann auf exit

Kontrollieren Sie, ob Ihr Router korrekt eingestellt ist, indem Sie auf einem Computer in demselben Netzwerk die IP-Adresse Ihres Rekorders in einen Browser eingeben (beginnend mit http://). Fordert Sie der Browser auf, ein Plug-In zu installieren, oder sehen Sie den Bildschirm „anytime anywhere“? Dann haben Sie alles richtig eingestellt.

Schritt 3: Ihren Router richtig einstellen

  • Nutzen Sie einen Computer innerhalb Ihres Netzwerkes und öffnen Sie einen Browser
  • Gehen Sie zu http:// gefolgt von dem in Schritt 2 notierten Gateway
  • Loggen Sie sich über den Login-Bildschirm, der erscheint, in Ihren Router ein
  • Gehen Sie auf die Seite zu dem Thema „Port-Weiterleitung“. Der Name dieser Seite ist bei jedem Router anders, enthält aber fast immer eine Kombination der Begriffe „Port“ und „Weiterleiten oder Umleiten“. Manchmal findet man diese Seite als Submenü von „Applications & Gaming“, „Gateway“ oder „NAT“

  • Um den Port in Ihrem Router zu öffnen, müssen Sie einige Daten eingeben. Die Reihenfolge und die Bezeichnung sind bei jedem Router anders, laufen aber auf das Folgende hinaus:
    • Manchmal kann man der Einstellung einen Namen geben, beispielsweise „Bascom“
    • Geben Sie überall, wo nach einem Port gefragt wird, „80“ ein
    • Wählen Sie bei Protokoll immer „TCP“
    • Geben Sie bei IP-Adresse immer die (in Schritt 2 erhaltene) IP-Adresse des Rekorders ein
    • Setzen Sie, wenn nötig, ein Häkchen bei „aktiviert“
  • Gehen Sie, nachdem Sie den Router eingestellt haben, auf www.ipfinder.de. Ganz oben wird Ihre externe IP-Adresse angegeben, bitte notieren Sie sich diese Nummer. 

Kontrollieren Sie, ob Ihr Router korrekt eingestellt ist, indem Sie auf einem Computer außerhalb des Netzwerks des Rekorders Ihre externe IP-Adresse in einen Browser eingeben (beginnend mit http://). Fordert Sie der Browser auf, ein Plug-In zu installieren, oder sehen Sie den Bildschirm „anytime anywhere“? Dann haben Sie alles richtig eingestellt.

Schritt 4: DDNS einstellen

Mit DDNS können Sie Ihr Kamerasystem jederzeit erreichen, auch wenn sich die IP-Adresse Ihres Routers ändert. 

  • Gehen Sie im Rekorder auf advanced config und dann zu network
  • Klicken Sie oben auf die Registerkarte DDNS
  • Stellen Sie DDNS ein
  • Hinter Current Host Address steht Ihre aktuelle DDNS-Adresse
  • Notieren Sie diese Adresse
  • Klicken Sie auf exit, um die Einstellungen zu speichern

Kontrollieren Sie, ob Ihr DDNS korrekt eingestellt ist, indem Sie an einem Computer die DDNS-Adresse in den Browser eingeben (z. B. http://IhrName.ddns.eagleeyes.tw). Fordert Sie der Browser auf, ein Plug-in zu installieren, oder sehen Sie den Bildschirm „immer und überall“? Dann haben Sie alles richtig eingestellt.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 2 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen